0

„Upload“ und „Hollywood“ Podcast

Upload Podcast

Upload (USA 2020)

10 Folgen à 23-46 Minuten
Showrunner: Greg Daniels
Regisseure: Greg Daniels, Jonathan van Tulleken, Kacie Anning, Daina Reid, Jeffrey Blitz u.a.
Autoren: Greg Daniels, Mary Gulino, Aasia Lashay Bullock, Owen Daniels, Mike Lawrence u.a.
Darsteller: Robbie Amell (Nathan Brown), Andy Allo (Nora Antony), Zainab Johnson (Aleesha)
Allegra Edwards (Ingrid), Kevin Bigley (Luke), Chris Williams (Dave Antony)
Owen Daniels (A.I.), William B. Davis (David Choak) , Rhys Slack (Dylan)

Ab Timecode 2:39
Die neue Amazon-Serie „Upload“ erinnert „Years and Years“, findet unser heutiger Gast Jan von filmtoast.de. Rüdiger hingegen fühlt sich mehr an „The Good Place“ und die „Black Mirror“-Folge San Junipero erinnert. Einig sind sich die beiden aber, dass die Comedy über ein digitales After Life spannende Ansätze und einen faszinierenden Look besitzt. Im Jahr 2033 kann man den Tod verhindern, indem man seine Persönlichkeit und seine Erinnerungen in die Cloud hochlädt. Nach einem Autounfall landet ein Programmierer (Robbie Amell) per Upload so in Lakeview, einem rustikal-nostalgischen Resort für Super-Reiche. Angeleitet von seinem persönlichen Engel (Andy Allo) muss er sich durch seine neue Existenz navigieren. Und feststellen, dass sein Ableben offensichtlich nicht mit rechten Dingen zuging. Warum insbesondere Andy Allo dabei ein Lichtblick ist, welche reale Figur „Upload“-Showrunner Greg Daniels in Lakeview integriert hat und warum die Serie uns trotz ihrer guten Ansätze nicht vollends überzeugen konnte, erfahrt ihr im Upload Podcast.

Upload Trailer

Hollywood Podcast

Hollywood (USA 2020)

7 Folgen à 44-57 Minuten
Showrunner: Ryan Murphy, Ian Brennan
Regisseure: Ryan Murphy, Michael Uppendahl, Janet Mock, Jessica Yu, Daniel Minahan
Autoren: Ryan Murphy, Ian Brennen, Janet Mock, Reilly Smith
Darsteller: David Corenswet (Jack Castello), Laura Harrier (Camille Washington)
Darren Criss (Raymond Ainsley), Jeremy Pope (Archie Coleman), Jake Picking (Rock Hudon)
Patti LuPone (Avis Amberg), Dylan McDermott (Ernie), Samara Weaving (Claire Wood)

Ab Timecode 29:48 / Spoiler-Teil ab 54:40
Vielschreiber Ryan Murphy hat mit „Hollywood“ seine zweite Serie für Netflix abgeliefert. Der Hit-Lieferant, der zuvor schon u.a. „Glee“, „American Horror Story“, „American Crime Story“ und zuletzt „The Politician“ verantwortete, nimmt sich dieses Mal dem Goldenen Zeitalter von Hollywood an. Er erzählt wie im Jahr 1947 ein idealistischer afro-amerikanischer Drehbuchautor (Jeremy Pope), ein blauäugiger Jungschauspieler (David Corenswet), ein enthusiastischer Regisseur (Darren Criss), eine afro-amerikanische Ausnahmeschauspielerin (Laura Harrier), ein kommender Weltstar (Jake Picking) und eine lange unterdrückte Studiochefin (Patti LuPone) den Status Quo der Traumfabrik aufbrechen, indem sie einen revolutionären Film drehen. Eine faszinierende Idee, die mit ihrer grandiosen Ausstattung, dem exzellenten Ensemble und erhellenden Einblicken in das reale Hollywood unsere Podcaster zuerst begeistern konnte. Doch mit der letzten Folge wird die Miniserie zum Märchen und unser Hollywood Podcast zu einer kritischen Diskussion, in der vor allem Rüdiger richtig aus der Haut geht

Hollywood Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top