0

„Dead to Me“ Podcast und „The Eddy“

Dead to Me Podcast

Dead to Me (USA 2020)

10 Folgen à 29-34 Minuten
Showrunner: Liz Feldman
Regisseure: Liza Johnson, Tamra Davis, Liz Allen Rosenbaum, Jennifer Getzinger, Silver Tree
Autoren: Liz Feldman, Kelly Hutchinson, Cara DiPaolo, Jessi Klein, Elizabeth Benjamin, u.a.
Darsteller: Christina Applegate (Jen), Linda Cardellini (Judy), James Marsden (Ben)
Diana-Maria Riva (Ana Perez), Sam McCarthy (Charlie), Luke Roessler (Henry),
Natalie Morales (Michelle), Suzy Nakamura (Karen), Brandon Scott (Nick Prager)

ab Timecode 3:00
In unserem Dead to Me Podcast treffen ein Fan und ein Kritiker der ersten Staffel aufeinander. Und wenig überraschend haben sie auch von der zweiten Staffel „Dead to Me“ eine gegensätzliche Meinung. In ihr müssen sich die Freundinnen/Feindinnen Jen und Judy erneut zusammenraufen, um ein weiteres Verbrechen vor der Polizei von Laguna Hills geheim zu halten. Ein Unterfangen, dass nicht gerade leichter wird, als Ben, der Zwillingsbruder von Judys Ex-Verlobten Steve, auf der Bildfläche auftaucht und unbequeme Fragen stellt. Auftakt für eine weitere Runde der schwarzen Komödie, die von dem überragenden Duo Christina Applegate („Eine schrecklich nette Familie“) und Linda Cardellini („emergency room“) lebt. Ihre Chemie kann im Podcast sogar den kritisch gestimmten Rüdiger überzeugen. Dennoch kann er sich im „Dead To Me“-Podcast nicht auf die Seite von Fan Roland schlagen. Ein Gespräch über Plot-Twists, Beziehungen, Frauen-Freundschaften und Serien, die sich im Kreis drehen.

Dead to Me Trailer

The Eddy Podcast

The Eddy (USA 2020)

8 Folgen à 53-69 Minuten
Showrunner: Jack Thorne, Damien Chazelle
Regisseure: Damien Chazelle, Houda Benyamina, Laïla Marrakchi, Alan Poul
Autoren: Jack Thorne, Rebecca Lenkiewicz, Hamid Hlioua, Rachel De-Lahay, Phillip Howze
Darsteller: André Holland (Eliiot Udo), Amandla Stenberg (Julie), Joanna Kulig (Maja)
Leïla Bekhti (Amira), Tahar Rahim (Farid), Damian Nueva (Jude), Adil Dehbi (Sim)
Lada Obradovic (Katarina), Randy Kerber (Randy), Melissa George (Alison Jenkins)

ab Timecode 22:36
Mit seiner ersten Serie geht Oscar-Gewinner Damien Chazelle („La La Land“) in seine Jugend zurück. Aufgewachsen mit einem Jazz-liebenden Vater in Paris, zollt Chazelle mit „The Eddy“ der französischen Hauptstadt und dem extravaganten Musikstil Tribut, dem er auch schon in „Whiplash“ ein Denkmal gesetzt hatte. In acht Folgen erzählt die Serie vom titelgebenden Jazzclub, in dem der einst gefeierte Jazz-Komponist Elliot Udo sein Dasein fristet. Während Eliiot mit Sängerin Maja und ihrer Band auf ein Comeback kommt, muss er sich auch noch um seine entfremdete Tochter kümmern – und gerät in ein Verbrechen bei dem er plötzlich selber zum Hauptverdächtigen wird. Aber all das sind nur Nebenkriegsschauplätze, denn in erster Linie geht es um Jazzmusik. Was daran funktioniert und welche Probleme die Serie hat, erfahrt Ihr in unserem The Eddy Podcast.

The Eddy Trailer

Cold-Open-Frage: "Von welcher Serie würden wir gerne ein Social Distancing Special sehen"?

Rüdigers Wahl: Frasier

Rolands Wahl: Fünf Freunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top