0

„Raised by Wolves“ Podcast und „Run“

Raised by Wolves Podcast

Raised by Wolves (USA 2020)

10 Folgen à 41-53 Minuten
Showrunner: Aaron Guzikowski
Regisseure: Ridley Scott, Luke Scott, Sergio Mimica-Gezzan, Alex Gabassi, James Hawes
Autoren: Aaron Guzikowski, Heather Bellson, Donald Joh, Karen Campbell, Sinead Daly
Darsteller: Amanda Collin (Mother), Abubakar Sallim (Father), Travis Fimmel (Marcus Drusus)

Winta McGrath (Campion), Niamh Algar (Sue), Jordan Loughran (Tempest)
Matias Varela (Lucius), Felix Jamieson (Paul), Ethan Hazzard (Hunter)

ab Timecode 21:55
Mit „Raised by Wolves“ gibt Sci-Fi-Ikone Ridley Scott sein überraschendes Fernseh-Comeback. Schließlich war bei dessen letzter TV-Regie keiner unserer Podcaster am Leben. Dafür kennen sie Scotts Filme umso besser, die irgendwie allesamt Einfluss in dieser Serie gefunden haben: von „Alien“ über „Blade Runner“ bis zu „Gladiator“ und „Königreich der Himmel“. Doch auch abseits von Scotts Schaffen finden Michael und Rüdiger Inspirationen in der Serie und fragen sich, ob das Ganze den Zehnteiler nicht überfrachtet. Dabei versuchen sie sich klar zu werden, worum es in der Serie eigentlich gehen soll und ob in den ersten drei Folgen genug Potenzial drin steckt, um die Serie zu Ende zu schauen.

Raised by Wolves Trailer

Run Podcast

Run (USA 2020)

7 Folgen à 22-29 Minuten
Showrunner: Vicky Jones
Regisseure: Kate Dennis, Natalie Bailey, Kevin Bray
Autoren: Vicky Jones, Adam Countee, David Iserson, Georgia Pritchett, Kirstie Swain
Darsteller: Merrit Wever (Ruby Richardson), Domhnall Gleeeson (Billy Johnson), Archie Panjabi (Fiona)

Phoebe Waller-Bridge (Laurel Halliday), Tamara Podemski (Babe Cloud), Rich Sommer (Laurence)
Shaun J. Brown (Ryan Everwood), Kelsey Flower (Daniel), Jake Bover (Scooter Richardson)

ab Timecode 3:21
Wir bei Serienweise haben ja bekanntlich einen Phoebe-Waller-Bridge-Altar. Mit „Run“ kommt die von ihr produzierte HBO-Serie, in der sie auch eine Gastrolle hat, nun auch auf Deutsch. Auch wenn Waller-Bridge die Federführung ihrer Freundin Vicky Jones überlässt, blickt ihr Stil und ihr Faible, die Genre-Grenzen zu verwischen, auch hier durch. Ob dies auch so erfolgreich gelingt wie bei „Killing Eve“ und „Fleabag“ bewerten Michael und Rüdiger in dieser Folge sehr unterschiedlich. Und sie stellen fest, dass ihr Empfinden der Serie über die sieben Folgen diametral auseinander liegt: der eine mochte den Romantik-Beginn, der andere ist beim Wechsel ins Thriller-Genre richtig mitgegangen.

Run Trailer

Cold Open Frage: Welche Serie würden wir gerne mit Queen Elizabeth II. sehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top