0

Ozark, Unorthodox, Tales from the Loop und mehr

Ozark (USA 2020)

10 Folgen à 53-66 Minuten
Showrunner: Chris Mundy
Regisseure: Jason Bateman, Cherien Dabis, Amanda Marsalis, Ben Semanoff, Alik Sakharov
Autoren: Chris Mundy, Martin Zimmerman, Miki Johnson, John Shiban, Laura Deeley, Paul Kolsby, Ning Zhou
Darsteller: Jason Bateman (Marty Byrde) / Laura Linney (Wendy Byrde) / Laura Garne (Ruth)
Janet McTeer (Helen Pierce) / Tom Pelphrey (Ben Davis) / Felix Solis (Omar Navarro)
Sofia Hublitz (Charlotte) / Skylar Gaertner (Jonah) / Lisa Emery (Darlene Snell)

Tales from the Loop (USA 2020)

8 Folgen à 49-57 Minuten
Showrunner: Nathaniel Halpern
Regisseure: Mark Romanek, Jodie Foster, Andrew Stanton, So Yong Kim, Dearbhla Walsh, Ti West u.a.
Autoren: Nathaniel Halpern
Darsteller: Rebecca Hall (Loretta) / Jonathan Pryce (Russ) / Daniel Zohlgadri (Jakob)
Abby Ryder Fortson (junges Mädchen) / Tyler Barnhardt (Danny) / Ato Essandoh (Gaddis)
Duncan Joiner (Cole) / Paul Schneider (George) / Christin Park (Stacey) / Jane Alexander (Klara)

Unorthodox (D/USA 2020)

4 Folgen à 52-55 Minuten
Showrunner: Anna Winger
Regisseurin: Maria Schrader
Autoren: Anna Winger, Alexa Karolinski
Darsteller: Shira Haas (Ether Shapiro) / Amit Rahav (Yanky Shapiro) / Jeff Wilbusch (Moishe)
Alex Reid (Leah Mandelbaum) / David Mandelbaum (Zeidy) / Delia Meyer (Miriam Shapiro)
Dina Doron (Bubbe) / Ronit Asheri (Malka Schwartz) / Gera Sandler (Mordechai)

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Und so sitzt Rüdiger heute ganz einsam im Podcast-Studio, um einige Serien-Neustarts der letzten Wochen im Schnellcheck durchzugehen. Was dem Podcast an stimmlicher Abwechslung fehlt, machen die acht Serien wieder wett. Denn insgesamt sind fünf Anbieter und sechs verschiedene Genres im Angebot, darunter auch einige Highlights mit denen sich die Quarantäne-Zeit erträglicher gestalten lässt. Los geht es mit „Ozark“ (3:15), die mit der dritten Staffel zu einem neuen Höhenflug angesetzt hat, weil sie sich endlich komplett auf ihre starken Frauenfiguren konzentriert. Eine Frau steht auch im Mittelpunkt der Netflix-Miniserie „Unorthodox“ (12:30), die von der wahren Geschichte einer Aussteigerin aus der ultraorthodoxen jüdischen Satmarer-Gemeinschaft erzählt. In eine fremde Welt gewährt ebenfalls die Sci-Fi-Serie „Tales from the Loop“ (18:46) aus dem Hause Amazon einen Einblick, die auf einem Artbook des schwedischen Künstlers Simon Stålenhag basiert. Eine ähnlich ungewöhnliche Inspiration führte zur neuen Apple-Serie  „Home before Dark“ (26:41), in der eine neunjährige Journalistin einen Mord aufklärt, frei nach der wahren Geschichte von Hilde Lysiak. Komplett fiktiv ist (glücklicherweise noch) „Years and Years“ (31:47), die bei Starzplay zu finden ist. Die britische Miniserie schildert anhand einer Familie aus Manchester eine dystopische, von Nationalismus getriebene Zukunft. Für manche mag diese Vorstellung dennoch angenehmer sein als die Disney+ Serie „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ (39:47). Doch dem klar auf Teenager ausgerichteten Gesangsspaß kann man in Teilen sogar als Erwachsener etwas abgewinnen. Und damit es in dieser düsteren Zeit auch etwas zum Lachen gibt, kommen am Ende noch zwei neue Sitcoms von Sky dran: Zum einen das „Die Goldbergs“-Spinoff „Schooled“ (44:55), das eine Liebeserklärung an die 90er ist und „Unicorn“ (52:29), die Rüdiger eine Liebeserklärung an „Shield“ und „Justified“-Star Walton Goggins entlockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top