0

„Superman & Lois“ Podcast , „Station Eleven“, „The Woman in the House…“ und „Time“

Superman & Lois Podcast

Superman & Lois (USA 2021)

15 Folgen à 41-62 Minuten
Showrunner: Todd Helbing
Regisseure: Lee Toland Krieger, Gregory Smith, Alexanda La Roche, Tom Cavanagh u.a.
AutorInnen: Todd Helbing, Brent Fletcher, Michael Narducci, Kristi Korzec, Jai Jamison u.a.
DarstellerInnen: Tyler Hoechlin (Clark), Elizabeth Tulloch (Lois), Jordan Elsass (Jonathan)

Alex Garfin (Jordan), Dylan Walsh (Sam Lane), Adam Rayner (Morgan Edge),
Wolé Parks (John Henry Irons), Erik Valdez (Kyle Cushing), Emmanuelle Chriqui (Lana Lang)

ab Timecode 53:11
Wohl kein Superheld ist bisher öfter über den Bildschirm und die Leinwand geflogen als Superman. Und fast immer waren Michael und Rüdiger dabei. Ob nun Richard Donners Klassiker, Zack Synders „Man of Steel“, oder die Serien „Lois & Clark“ und „Smallville“ – die Geschichten hatten immer irgendeinen Reiz. Mit „Superman & Lois“ wird die Geschichte jetzt einmal anders erzählt, schließlich setzt sie nach Clarks Zeit in Metropolis ein. Zurück in Smallville zelebriert die Serie das Americana. Im Podcast wird diskutiert, ob diese Änderung des Kanons erfolgreich war. 

Anmerkung: anders als im Podcast gesagt, ist die Serie nun doch bei Joyn+ zu streamen.

Superman & Lois Trailer

Station Eleven Podcast

Station Eleven (USA 2021)

10 Folgen à 44-58 Minuten
Showrunner: Patrick Somerville
Regisseure: Hiro Murai, Jeremy Podeswa, Helen Shaver, Lucy Tcherniak
AutorInnen: Patrick Somerville, Nick Cuse, Sarah McCarron, Shannon Houston, Cord Jefferson u.a.
DarstellerInnen: Mackenzie Davis (Kirsten alt), Matilda Lawler (Kirsten jung), Himesh Patel (Jeevan)

Gael Garcia Bernal (Arthur), Daniel Zovatto (Prophet), David Wilmot (Clark)
Lori Petty (Sarah), Danielle Deadwyler (Miranda), Caitlian FitzGerald (Eliazbeth)

ab Timecode 36:00
Och nö, nicht schon wieder eine Serie über eine Pandemie! Das war die Reaktion von Michael und Rüdiger als es um die Adaption von Emily St. John Mandels Roman ging. Aber dank guter Kritiken aus den USA und der Tatsache, dass Starzplay öfter mal Perlen ausgräbt, wagten sie sich trotzdem an die über verschiedene Zeitebenen und mit wechselnden Charakteren erzählte Serie. Einer hat es bereut, der andere nicht.

Station Eleven Trailer

The Woman in the House across... Podcast

The Woman in the House across the Street from the Girl in the Window (USA 2022)

8 Folgen à 22-29 Minuten
Showrunner: Rachel Ramras, Larry Dorf, Hugh Davidson

Regisseur: Michael Lehmann
AutorInnen: Rachel Ramras, Larry Dorf, Hugh Davidson
DarstellerInnen: Kristen Bell (Anna), Tom Riley (Neil), Mary Holland (Sloane)
Samsara Yett (Emma), Cameron Britton (Buell), Michael Ealy (Douglas)
Shelley Hennig (Lisa), Brenda Koo (Carol), Christina Anthony (Detective Lane)

ab Timecode 3:24
„The Woman in the House across the Street from the Girl in the Window“ ist vielleicht die Serie mit dem längsten Titel, die wir bisher besprochen haben. Aber ist sie auch die Beste? Um das zu klären, müssen Michael und Rüdiger sich erst einmal klar werden, was die Serie überhaupt sein will. Ein Thriller? Eine Satire? Eine schwarze Komödie? Oder alles drei. Die Antwort auf diese Frage beinhaltet auch zugleich das Urteil über diese Serie finden die beiden. Und auch die Antwort darauf, ob Regisseur Michael Lehmann an seinen einstigen Hit „Heathers“ anknüpfen kann.

The Woman in the House across the Street from the Girl in the Window Trailer

Time Podcast

Time (GB 2021)

4 Folgen à 44-48 Minuten
Showrunner: Jimmy McGovern

Regisseur: Lewis Arnold
Autor: Jimmy McGovern
DarstellerInnen: Sean Bean (Mark Cobden), Stephen Graham (Eric McNally)
James Nelson-Joyce (Johnno), Brian McCardie (Jackson Jones), Nabil Elouahabi (Patterson)
Hannah Walters (Sonia McNally), Jack McMullen (Daniel), Natalie Gavine (Jardine)

ab Timecode 22:56
„You’ve Got Time“ sang Regina Spektor einst für „Orange is the New Black“. Auch in der britischen Serie „Time“ geht es um Personen, die ihre Zeit im Gefängnis absitzen. Doch die Serie von Jimmy McGovern hat dennoch wenig damit zu tun. Hier geht es weniger um Unterhaltung sondern um eine krachende Anklage des britischen Strafrechtssystems. Für Rüdiger ein faszinierender Ansatz, für Michael weniger. Und so zücken die beiden ihre Shivs und attackieren einander auf dem Podcast-Innenhof.

Anmerkung: Magenta hat den Dreiteiler zum Vierteiler umgeschnitten

Time Trailer

Cold-Open-Frage: "Wen hätte Netflix für die Impro-Comedy ,Murderville' casten sollen?"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top